Erfrischung am Stiel

Kategorien Food

Wie Euch allen wahrscheinlich, war auch mir in den letzten Wochen sehr (SEHR) warm. Und nein, ich möchte mich nicht darüber beschweren, dass wir ausnahmsweise auch in Deutschland mal einen richtigen Sommer haben. Aber gegen eine leckere Abkühlung kann wohl niemand etwas einwenden!

Ich zeige Dir heute, wie ich mit wenigen Zutaten leckeres und erfrischendes Eis am Stiel gezaubert habe. Mindestens genauso lecker, halb so teuer und doppelt so gesund, wie das, was ihr im Supermarkt kaufen könnt. 

Los geht’s – Das braucht ihr

  • Förmchen für Eis am Stiel (z.B. von Depot für 4,99 €)
  • Obst! (Ich habe hier Grapefruit, Wassermelone, Orange und Kiwi verwendet)
  • etwas natürliche Süße (z.B. Ahornsirup, Agavendicksaft oder Honig)
  • einen Standmixer oder Smoothiemaker
  • eine Citruspresse und ggf. ein Sieb
  • kleiner Trichter

So funktioniert’s

Ich habe im ersten Versuch zwei Eissorten ausprobiert, die den Geschmackstest definitiv bestanden haben und die ich Euch hier zeigen möchte: Grapefruit / Wassermelone und Orange / Kiwi.

Die Durchführung ist super easy. Presst einfach die jeweilige Zitrusfrucht aus und lasst den Saft ggf. durch ein Sieb laufen, um Kerne rauszufischen. Dann schneidet ihr die Melone klein (am besten nehmt ihr eine kernarme, da ihr die Kerne sonst in liebevoller Kleinstarbeit rauspicken könnt…), schmeißt sie in euren Standmixer oder Smoothiemaker, gebt den Grapefruitsaft und etwas Ahornsirup (oder was auch immer ihr zum Süßen verwenden möchtet) hinzu und lasst das Ganze schön durchpürieren. Für vier Eisförmchen habe ich den Saft einer Grapefruit und ca. ein Viertel einer Mini-Wassermelone gebraucht. Das Fruchtpüree füllt ihr dann am besten mit einem kleinen Trichter in die Eisförmchen.

Genauso funktioniert das ganze dann auch für die Sorte Orange / Kiwi: Kiwis schälen, kleinschneiden und in den Mixer geben, darüber den ausgepressten Orangensaft und das Süßungsmittel Eurer Wahl. Pürieren, in die Förmchen füllen, in den Gefrierschrank und zack, fertig!

Ihr solltet das Eis dann am besten über Nacht in den Gefrierschrank stellen, dann habt ihr am nächsten Tag eine leckere und gesunde Erfrischung. Natürlich sind noch tausende andere Geschmacksvarianten möglich – ich freue mich über Eure Anregungen und Ideen!

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.